Mediale Übermittlungen

 

Übersicht der Channelings

In der nachfolgenden Auflistung befindet sich das neueste Channeling ganz oben.

Hinweis:
Die folgenden Übermittlungen wurden mir aus lichtvollen Ebenen in Liebe gegeben, um uns ein Stück des Weges zu begleiten. Dennoch weise ich darauf hin, dass die Arbeit mit den medialen Texten keinen Ersatz darstellt für einen Arztbesuch, therapeutische Behandlungen oder andere Beratungen. Jede Leserin und jeder Leser trägt selbst die volle Verantwortung für mögliche Auswirkungen, die sich in Verbindung mit den Channelings ergeben können und stellt mich, die Übermittlerin/Autorin frei von jeglicher Haftung.

Ausgewählten Titel bitte anklicken

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------                                                   

Ihr werdet aufgerufen, genau jetzt eure Plätze einzunehmen

Live-Channeling vom 13.09.2020


Es ist jetzt an der Zeit, eure volle Macht anzunehmen

Die Balance, das Gleichgewicht, das ist das, was in der kommenden Zeit mehr und mehr gefragt sein wird. Viele Dinge, die ihr derzeit vollbringt, finden auf den Inneren Ebenen statt. Hier seid ihr momentan sehr intensiv zugange in die viel besagte Balance zu gleiten, in die Balance zu gehen zwischen Licht und Dunkel, in die Balance zwischen Tag und Nacht, in die Balance zwischen männlich und weiblich. Und noch viel, viel mehr.
 
Inne halten, um in die Balance zu gelangen und damit in die Stabilität, sind Qualitäten, die in der Jetztzeit wie auch in der kommenden Zeit noch sehr, sehr viel an Bedeutung gewinnen werden. Ihr werdet aufgefordert, ihr werdet aufgerufen, genau jetzt, eure Positionen einzunehmen, aufgerichtet, ausgerichtet und in Balance und in vollkommener Stabilität eure Plätze einzunehmen und damit eure Aufgaben zu übernehmen, eure Potenziale endlich anzunehmen, eure Hände zu öffnen, bereit zu sein für das, was euch gegeben wird, bereit zu sein für das, was euch innewohnt, es mit offenen Händen einerseits aufzunehmen, anzunehmen und dann im nächsten Schritt nach außen zu geben, es weiterzugeben und nicht mehr im stillen Kämmerlein für euch zurückzubehalten. Das habt ihr über lange, lange Zeit getan, das habt ihr über viele Lebenszyklen getan, da ihr geprägt, gebrandmarkt seid... ein sehr starkes Wort... doch es ist so. Ihr seid gezeichnet, gekennzeichnet mit eurem Wissen nicht mehr nach außen zu gehen, da ihr alte, tief sitzende Wunden habt, die euch immer noch, auch in dieser Zeit oder eben genau in dieser Zeit zurückhalten, es nicht wieder zu tun – euer Wissen nach außen zu geben, euch zu positionieren, euch zu zeigen mit eurer Macht mit eurer Vollmacht.

Und noch einmal: vor einigen  Monat sprachen wir über die Qualität Vollmacht, die volle Macht. Voll-Macht, ihr Lieben. Es  ist jetzt die Zeit, eure volle Macht anzuerkennen, euch eurer Vollmacht bewusst zu sein und den nächsten Schritt zu wagen, auch anderen Menschen zu zeigen, zu signalisieren, wie es sich anfühlt, wie es sich zeigt, wenn ein Mensch, wenn ein Wesen, ein Sternenwesen, seine volle Macht beansprucht, in seiner vollen Macht und damit in seiner vollen Energie-Signatur nach außen tritt. Ob das „nur“ zunächst energetisch ist, nur in dicken fetten Anführungsstrichen gesprochen, oder  dies im nächsten Schritt verbal zu tun, energetisch zu tun, sichtbar zu tun, hörbar zu tun... Das ist das, ihr Lieben, weswegen ihr euch hier einst eingeseilt habt. Dieses System, diese Erde, diese Gegebenheiten auf diesem wunderbaren Juwel bis ins Innerste zu durchdringen, kennen zu lernen, zu erforschen, zu sortieren, auch zu schubladisieren – das habt ihr in allen  Facetten gemacht, von oben nach unten, von unten nach oben. Ihr seid Spezialisten geworden dieses System hier zu durchdringen, in all seiner Schönheit und auch in all seiner Tiefe und in all seinem Schmerz...
 
Und so atmet.
 
Genau jetzt wird es darum gehen, dass ihr all eure gesammelten Schätze, all eure Früchte, jetzt in der Summe hier zu nutzen, die Potenziale zu nutzen, die Fähigkeiten zu nutzen, die Heilqualitäten, die ihr in euch tragt, eure Farbschwingungen, eure Geometrien einzusetzen. Auch wenn euer Verstand jetzt vielleicht sagt, was soll denn das nun wieder, wie soll ich denn mit meinen Geometrien, mit meinen Farben und so weiter hier etwas bewirken. ‚Bullshit‘ würdet ihr sagen. Lasst diese Gedanken bitte beiseite. Diese Instanz in euch weiß sehr genau, euer göttliches Wesen, euer göttlicher Kern in euch weiß sehr genau, fühlt sehr genau, wie all diese Elemente – eure Sprache ist hier sehr begrenzt – wie all diese Werkzeuge einzusetzen sind.  Ihr seid darauf codiert. Immer und immer wieder versuchen wir, euch von der einen, von der anderen, von noch einer anderen Seite dahingehend zu informieren, zu ermuntern und wie würdet ihr sagen, euch hin und wieder einen kleinen ‚Arschtritt‘ zu verpassen.


Traut euch Dinge zu tun, die ihr euch gestern noch nicht getraut habt

Ihr Lieben, es ist höchste Zeit, wie ihr sagen würdet. Fangt an, bitte fangt an, die nächsten Schritte zu wagen, springt hinein, traut euch, Dinge zu tun, die ihr euch gestern und vielleicht auch heute Morgen noch nicht getraut habt. Ihr werdet mehr denn je gebraucht da draußen, in eurer Welt, bei euren Mitmenschen… ganz nah… Jede und jeder von euch wird es auf eine andere Weise tun, jede und jeder wird sich auf eine andere Art und Weise angesprochen fühlen. Doch es geht darum, aus euren Dämmerschlaf-Zuständen endlich zu entsteigen und zu sagen: Ja – ICH BIN BEREIT. Ja, ICH BIN genau jetzt bereit. Und all meine Erfahrungen aus längst vergangenen Tagen ihr könnt auch sagen, alle Zeitlinien sind gleichzeitig – die ich im Jetzt irgendwo gemacht habe oder mache, sie sind da. Ja und sie sind gleichzeitig meine kostbarsten Schätze, egal, egal, egal wie diese Erfahrungen ausgesehen haben. Sie sind inwendig in euren Zellen gespeichert, das wisst ihr, und sie machen euch genau  zu dem, was ihr jetzt seid.
 
Sie helfen euch genau jetzt, mit eurer ganz ureigensten Energiesignatur nach außen zu gehen und eure Plätze einzunehmen, als voll aufgerichtete, voll präsente, voll in ihrem Licht stehende Wesen, die sich gleichzeitig auch ihrer Dunkelheit bewusst sind, die sich bewusst sind, dass sie alle Höhen und alle Tiefen gleichermaßen erforscht und durchdrungen haben. Und die sich mehr und mehr bewusst sind und bewusst werden, diese Farbschattierungen zusammen zu bringen. Keine Farbe, keine Schattierung ist mehr oder weniger wichtig. Alle sind gleichermaßen von Bedeutung und führen zu jenem dritten Punkt, von welchem wir immer gesprochen haben, führen euch auf eine neue Ebene, führen euch auf eine Stufe, wo es möglich sein wird, eine neue Welt, wie hast du es gestern so schön gelesen, ein ‚Utopia‘ zu kreieren.
 
Und dazu, ihr Lieben, braucht es vielerlei Farbsignaturen, braucht es vielerlei Qualitäten, braucht es all jene Spezialisten, die wie ihr hier her gekommen sind auf die Erde, genau jetzt in dieser Zeitspanne. Wir sind heute ein wenig mächtig, wir sind heute ein wenig am Schieben. Und das ist auch gut so.
 
Kommt bitte jetzt in eure Kraft, geht in eure Kraft und wagt Schritte, die ihr gestern, so sagten wir gerade eben, die ihr gestern und vorgestern und vielleicht auch heute früh noch nicht getan hättet. Was passiert im schlimmsten Falle, spielt es einmal durch. Was könnte passieren, wenn ihr euch blamiert? Wäre es schlimm, wenn ihr euer, wie sagt ihr das so schön, Gesicht verlieren würdet? Was würde wirklich passieren. Hier und da lacht vielleicht ein Mensch über euch, hier und da kritisiert euch vielleicht jemand. Und, was passiert? Euer Ego ist vielleicht ein wenig angekratzt, ja das mag sein, vielleicht sind auch eure Emotionalkörper ein wenig erschreckt und sagen: schau her, es passiert wieder genau das, was wir schon kennen. Ja, diese Reaktionen dürfen für den ersten Moment sein.

So tun als ob – „spielt“ einmal den voll erwachten Menschen

Und dann, ihr Lieben, nehmt einen tiefen, tiefen Atemzug, richtet euch auf, so wie wir es euch immer und immer wieder angeleitet haben, mit der aus- und aufgerichteten heilen, heiligen Wirbelsäule. Ihr Lieben, es geht darum, eine ausgerichtete, aufgerichtete Wirbelsäule zu haben. Probiert es einmal aus in eurem Alltag, egal in welcher Situation ihr euch befindet, ob es bei einem Telefonat ist, ob es bei einem Kundengespräch ist, ob es bei dir, geliebte Partnerin, in der Schule ist, wenn du mit den Kindern kommunizierst oder ob es in einem Gespräch unter Freunden ist. Wie fühlt es sich an, wenn ihr innerlich und äußerlich aus- und aufgerichtet seid, mit einer aus- und aufgerichteten Wirbelsäule?
 
Macht einmal ganz bewusst dieses Spiel, welches wir euch letztes Jahr schon einmal ans Herz gelegt haben:  in eurer vollen Macht zu sein, Erwacht-Sein zu spielen. Fühlt, bitte fühlt einmal, wenn ihr diese spielerische Übung macht. Bitte fühlt, wie es sich anfühlt in eurem ganzen Sein. Spielt einmal den erwachten Menschen, den voll erwachten Menschen, den Menschen, der in seiner vollen Macht steht, der aus seiner vollen Macht, aus seiner vollen Größe heraus agiert, der aus seinem  vollen Bewusstsein heraus sein Licht strahlen lässt und seine Gedanken weit werden lässt, weit, weit, weit werden lässt. Der seine Schmalspurdenke verlässt, sein lineares Denken verlässt und auch hier eine Weite zulässt, die er seither nicht zugelassen hat. So tun als ob – so, wie es die Kinder tun – schmunzel. Ihr werdet euch wundern, was „so tun als ob“ wirklich bedeutet, was ihr alles vollbringen könnt. Und, ihr Lieben, wenn ihr erst einmal angefangen habt, mit dem „so tun als ob“ könnte es sein, dass ihr tatsächlich auf den Geschmack kommt, könnte es sein, dass ihr Freude dabei habt, wirklich in eurer Kraft zu stehen, in eurer vollen Macht zu stehen und an Türen zu klopfen, die ihr seither nicht einmal wahrgenommen habt oder auch an Türen zu klopfen, an die ihr bereits geklopft habt und die bisher verschlossen geblieben sind…


Ihr seid die Pioniere, um die Brücke von der alten zur neuen Welt zu bauen

Ihr geht jetzt hinein in die nächste Stufe, hinein in das Wassermann Zeitalter. Und, ihr Lieben, das sind nicht nur Worte, das sind tatsächlich Übergänge, das sind monumentale Übergänge, das ist der Sprung über den viel besagten Canyon, das ist die Brücke mit der ihr zugange seid, diese zu erschaffen, zu  erbauen, begehbar zu machen. Ihr seid genau die Pioniere, die diese Verbindung von der alten Welt zur neuen Welt bauen. Und hier und da werdet ihr vielleicht ein wenig Höhenangst haben, natürlich, hier und da werdet ihr sagen, oh ich fühle mich unsicher. Doch wisset, ihr  Lieben, ihr seid getragen, ihr seid gehalten. Wir sind mit euch. Auch wenn ihr ohne doppelten Boden und Auffangnetz unterwegs seid, seid ihr dennoch in jedem Augenblick gehalten, getragen und geborgen.

Und ja, ihr Lieben, ihr werdet vielleicht hier und da für euer Umfeld, für manche eurer Mitmenschen noch etwas seltsamer erscheinen, zumindest in der momentanen Zeitphase. Doch daran seid ihr letzten Endes gewöhnt. Ihr habt viele, viele Inkarnationen durchlebt, wo ihr bereits Sonderlinge wart, wo ihr um einen Kopf kürzer gemacht wurdet, Ja, auch das. Heute kann es euch vielleicht noch energetisch passieren oder auch verbal, dass ihr angeschossen, angegriffen werdet. Und hier und da gibt es natürlich auch Varianten, wo manch einer vielleicht weniger, wie sagt ihr das so schön, weniger gemütlich behandelt werden wird. Doch, ihr seid trainiert, ihr seid erfahrene Spezialisten und Spezialistinnen, und das sagen wir heute nicht zum ersten Mal.
 
Und so atmet.

Und auch heute schicken wir wieder eine Portion Erweckungsenergien mit, Wachkitzel-Pulver mit, Frequenzen mit, die eure inneren Codes anschubsen, die eine bestimmte Frequenz in euren Systemen erzeugen, die eure Erinnerungsdatenbanken, eure Erinnerungssysteme wach rufen...


Eine klare Wahrnehmung behalten und Ruhe ausstrahlen

Und, ihr Lieben, noch ein Hinweis: habt den Humor mit an Bord, habt den göttlichen Humor immer wieder bei euch, mit euch. Seht die Dinge aus der Perspektive, wir provozieren jetzt ein wenig, des Narren, der eine andere Sichtweise hat, der eine erweiterte Sichtweise hat, der einen anderen Blickwinkel hat und der hier und da darüber schmunzeln kann, was sich alles bei euch so  abspielt in dieser Zeit. Selbst wenn es Anteile in euch gibt, die ganz und gar nicht darüber lachen können, welche Szenarien, wie ihr so schön sagt, hier und da bei euch geboten werden und noch in naher Zukunft geboten werden...

Geht immer und immer wieder den Schritt zurück in die Beobachter Position, in die Position des Narren oder in die Adlerperspektive. Es gibt verschiedenste Metaphern, verschiedenste Bilder hierfür. Und damit werdet ihr immer und immer wieder die innere Balance, von der wir eingangs sprachen, einnehmen können und hier und da schmunzeln können, ohne euch darüber lustig zu machen oder euch darüber erhaben zu fühlen, was momentan geschieht, sondern es geht darum, eine klare Wahrnehmung zu behalten, Ruhe und Stabilität auszustrahlen, Gelassenheit auszustrahlen und eure Herzen überquellen zu lassen – eure Liebesfrequenz verströmen zu lassen, in Fülle verströmen zu lassen für euch selbst, für eure Mitmenschen, für Situationen in die ihr kommt und für die Erde...

Und so versucht oder beabsichtigt, wenn ihr das mögt, jeden Tag einen Schritt zu wagen, den ihr vielleicht zuvor nie gewagt habt zu tun. Einen Schritt in eine Richtung zu gehen, die euch seither ein mulmiges Gefühl im Bauch erzeugt hat. Nehmt eure inneren Kinder an die Hand, euer gesamtes Team und zu sagt "ja, genau das tun wir jetzt. Einen Schritt wage ich heute, einen Schritt wagen wir heute gemeinsam, den wir gestern, vorgestern und vielleicht heute am Morgen noch nicht gewagt hätten"... und lasst euch überraschen, was dann geschieht. Schritt für Schritt, für Schritt für Schritt.
 
Und so danken wir dir, geliebte Partnerin und Botschafterin, für den Schritt, den du heute ganz unerwartet noch gewagt hast, vor dieses neuartige, für dich neuartige Gerät, dieses wunderbare Mikrofon zu sitzen und eine kleine Plauderstunde mit uns zu halten.

Ihr seid das Licht und ihr seid die Gesegneten.
Und so ist es


© Ina Kerstin Müller, Oktober 2020 / www.phenoya.net