Channelings / Mediale Übermittlungen

 

Übersicht der Channelings

In der nachfolgenden Auflistung befindet sich das neueste Channeling ganz oben.

Hinweis:
Die folgenden Übermittlungen wurden mir aus lichtvollen Ebenen in Liebe gegeben, um uns ein Stück des Weges zu begleiten. Dennoch weise ich darauf hin, dass die Arbeit mit den medialen Texten keinen Ersatz darstellt für einen Arztbesuch, therapeutische Behandlungen oder andere Beratungen. Jede Leserin und jeder Leser trägt selbst die volle Verantwortung für mögliche Auswirkungen, die sich in Verbindung mit den Channelings ergeben können und stellt mich, die Übermittlerin/Autorin frei von jeglicher Haftung.

Ausgewählten Titel bitte anklicken

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------                                                   

Göttinnen-Atem in den Zeiten des Wandels

Vorabinformation: Liebe Freunde, liebe Wegbegleiter, liebe Interessierte, heute haben wir ein Channeling auf unserer Website eingestellt, zu dem ich gerne ein paar erklärende Worte vorab sagen möchte.
Diese Übermittlung erreichte uns am Sonntag, den 7. Juni 2015, an dem Wochenende, als der G7 Gipfel in Elmau stattfand. Einen Tag davor trafen wir uns mit Freunden zu unserer monatlichen Hütergruppe, die nun seit 6 Jahren besteht. Es geht bei unseren Treffen um Themen der Hüterschaft für die Erde, andere spirituelle Themen, Themen aus unseren persönlichen Leben, so wie Themen, die uns der Augenblick „bringt“.
In der Übermittlung wird unter anderem Bezug genommen auf unser Treffen, den G7 Gipfel und dem, was wir an diesem Abend in der Gruppe „bewirkt“ haben. Von daher ist das Channeling nicht direkt geeignet, um auf der Website veröffentlicht zu werden. Da aber ein uns sehr wichtig erscheinendes Thema in diese Botschaft mit eingeflossen ist, haben wir uns entschieden, sie trotzdem zu veröffentlichen.
Es geht um die weibliche, ur-weibliche Energie, die „Göttinnen-Energie“, die in dieser Zeit der Veränderung hier auf der Erde von großer Bedeutung ist. Auch in der vergangenen Woche wurde uns in einer anderen Übermittlung nochmals inständig ans Herz gelegt, den „Göttinnen-Atem“ anzuwenden, und die Erde, wie auch uns selbst mit ur-weiblicher Energie zu „beschenken“, um die Zeiten des Wandels gut zu durchlaufen. Mehr dazu direkt im Text. Wir wünschen Euch viel Freude beim Lesen.

Es folgt das Live-Channeling vom 07.06.2015
Es sprechen:Meisterin Nada in Verbindung mit den Sternengeschwistern von Sirius A und in Verbindung mit Nana aus dem Goldenen Heilfeld.

 

Urweibliche Energie und Präsenz

Einatmen und ausatmen, ihr Lieben. Einatmen, ausatmen, Spannung, Erwartung loslassen im Jetzt. Fließen lassen. Atem fließen lassen, strömen lassen, euch bewegen lassen, Körperspannung loslassen, geliebtes Wesen. Ankommen im Jetzt-Raum. Einfach da sein im Sein.

Und so tretet ein in den Jetzt-Raum des Seins, ohne etwas zu müssen. Verbindet eure Goldenen Engel, eure Höheren Selbste miteinander in diesem Kreis, wenn ihr mögt und macht weit, weit, weit eure Herzen, so wie es euch jetzt in diesem Augenblick möglich ist. Liebesatem darf beginnen zu fließen während die Energien unsererseits Einzug halten. Unser Team, momentan am Kanalsteuer, ist eure Freundin Nada, in der starken Strahlung eurer Geschwister von Sirius A und in Verbindung mit den weichen, weiblichen Energien von Nana aus dem Goldenen Feld der Hüterinnen und Hüter dieser Erde.  Und wir werden sehen, wer sich noch dazu gesellen möchte während unseres morgendlichen Beisammenseins. Gaia unterstützt euch ebenfalls mit weiblich mütterlichen Energien. Weibliche Präsenz darf Raum nehmen jetzt in euch. Und auch du, lieber Bruder, auch wenn du in diesem Erdenleben einen männlichen Körper trägst, darfst dich weit, weit öffnen, wenn du möchtest für die Präsenz der Göttin, für urweibliche Energie, urweibliche Energie, die derzeit in Fülle auf Gaia Einzug hält.

Urweibliche Energie und Präsenz, die gewissermaßen benötigt wird in den Zeiten des Wandels, in den Zeiten der Veränderung hier auf Gaia, in den Zeiten, wo eure Politiker zusammensitzen und tagen miteinander und über das Schicksal von Menschen, von Erde bestimmen, in Anführungsstrichen gesprochen, und auch ein Stück über den Tellerrand dieser Erde hinaus Dinge besprechen, die ihr so nicht in den Medien hören werdet. Und so bitten wir euch auch hier in diesem Moment, im Wissen des Beisammenseins eurer Politiker, weiche Energie an diese Orte zu schicken im Sinne von einem Göttinnen-Teppich dort sich breit machen zu lassen. Weibliche Energien in diese Felder von Plänen die für diese Erde von diesen Menschen  geplant sind, die Raum nehmen möchten, die aber aufgeweicht werden dürfen im Jetzt, so dass ihnen die Grundlage über kurz oder lang entzogen wird. Doch wir sind nach wie vor bei der Einstimmung, ihr Lieben, ihr seid multidimensionale Wesen, von daher springen wir ein wenig hin und her zwischen den Geschehnissen.

Während Nana (die Göttinnen-Walin) ihren Körper unter euch ausbreitet, dürft ihr weiter euren Atem fließen lassen, Liebesatem in euer eigenes Sein hinein strömen lassen. Gleichzeitig im Bewusstsein sein, multidimensionalen Atem Raum nehmen zu lassen, der aktiviert wird allein durch eure Herzensbekundung dies zu tun und euch damit zu erweitern, auszudehnen weit über eure euch bekannten Grenzen hinaus. Gleichzeitig, während ihr das tut, dürfen urweibliche Energien genau zu jenem Platz hinströmen wo eure Politikerinnen und eure Politiker, die, in Anführungsstrichen gesprochen, Mächtigen dieser Erde zusammen sitzen hinter verschlossenen Türen. Gleichzeitig wisset, dass auch  wir dabei sind zu tagen, zusammensitzen in unseren Kreisen, um zu sehen was derzeit vonnöten ist, um Veränderung auf bestmöglichste, sanft möglichste Weise Raum nehmen zu lassen…

 

Hüterschaft über die „Tellerränder“ hinaus

Viele Gruppierungen, viele Gemeinschaften sitzen genau jetzt zusammen in unterschiedlichster Weise, im kleinen wie auch im großen mit unterschiedlichen Zielen, mit unterschiedlichen Ausrichtungen. Und hier in dieser ganz kleinen und feinen Runde legt euren Fokus für einen Moment wieder bewusst auf euren Liebesatem, getränkt durch die Kraft, Qualität des Ermächtigt-Seins. Die Ermächtigung der Hüterschaft, so hat es unsere Partnerin euch am gestrigen Abend vorgelesen. Hüterschaft, ihr Lieben, im weitesten Sinne, Hüterschaft für Gaia, für die Erde. Und, ihr Lieben, weit, weit darüber hinaus meint Hüterschaft auch, weit über die irdischen Tellerränder hinaus, meint Hüterschaft auch. Vielleicht eine ganz neue Sichtweise für euch, da ihr seither in einem etwas, nun ja, engeren Rahmen über Hüterschaft nachgedacht habt, in engerem Rahmen meinen wir jetzt, schmunzel, den irdischen Rahmen, was ja doch schon auch eine bestimmte Größe einnimmt.

Doch Hüterschaft wie ihr sie betreibt, in Anführungsstrichen gesprochen, geht weit über die irdischen Tellerränder hinaus, betrifft Räume in den Weiten des Alls, die ihr euch momentan so nicht vorstellen könnt. Alles ist mit allem verbunden und ihr seid irdische Hüter, ihr seid gleichzeitig, wir sprengen heute ein wenig den Rahmen, stecken die Zäune weiter, ihr seid ebenso galaktische Hüter, ihr Lieben, habt ganz andere Aufträge in eurem Reisegepäck, wenn wir euch hier daran erinnern dürfen. Hüterschaft in den unterschiedlichsten Facetten, während Liebesatem, ermächtigter Liebesatem ein- und ausströmt, während Nana ihren Körper weiter unter euch ausdehnt, während Gaia, eure Erdenmutter ihren liebenden Erdenmantel unter euch ausbreitet, euch Boden gibt euch fallen zu lassen euer Amt des Hüter-Seins ob es nun für Gaia ist oder über die Tellerränder hinaus, ausdehnen zu können, tiefer hinein zu wachsen in euer Hüter-Sein, in euer ermächtigtes Hüter-Sein, ohne dass Verstand wissen muss um was es jetzt geht. Verstand darf in diesen Minuten ruhen. Verstand darf in den Hintergrund treten und Raum frei geben für multidimensionales Geschehen, für erweitertes Geschehen, für erweiterte Sicht, für erweitertes Wirken, so wie ihr es am gestrigen Abend auf wunderbare Weise getan habt, was ihr auch untergründig auf eine Art und Weise gefühlt habt, gefühlt in dem Sinne, dass ihr gespürt habt, dass es eine besondere Art der Begegnung war, was auf der äußeren Ebene für euch interpretiert wurde, dass es mit der Art der Kommunikation, des Austausches zu tun hatte. Doch auch hier, ihr Lieben, ihr seid multidimensionale Wesen und habt in einer ganz anderen Art und Weise gestern gearbeitet, seid zusammen gesessen, seid auch über Zeiten, Zeiträume, gestern mit uns zusammen gesessen in den Weiten des Alls, in unseren, wie sagen wir es jetzt irdisch, spaßig, in unseren Besprechungsräumen, nicht wahr? Und wir waren sehr erfolgreich. Wir waren sehr konstruktiv in unseren Gesprächen, wir waren sehr innig miteinander in Verbindung und das strahlte zu Teilen zu euch herüber in euren Konferenzraum, in euren Hüter-Konferenzraum, den ihr euch über die Jahre kreiert habt…

 

Es mangelt derzeit nicht an übergeordneten Konferenzen

Und ihr konntet euer Verbundensein fühlen, ihr konntet eine Energie fühlen, die sich für euch schwer in Worte kleiden lässt. Die Schleier sind dünn derzeit. Von daher habt ihr sehr wohl gespürt, dass etwas Besonderes Raum genommen hatte am gestrigen Abend. Mehrgleisig wurde gearbeitet, wurde konferiert genau an diesen besonderen Tagen, wo eure mächtigen Politiker dieser Erde eben auch zusammen sitzen. Und so, wir spaßen ein wenig, lassen wir es uns nicht nehmen, mit unseren wichtigen Teampartnern zusammen zu sitzen, mit unseren mächtigen Arbeitern dieser Erde, mit unseren mächtigen Vertretern dieser Erde, den Hüterinnen und Hütern dieser Erde und so auch im Jetzt: Wir sitzen zusammen hier in diesem Raum und wir sitzen zusammen in unseren Räumen. Andere Gruppierungen wie ihr sitzen in diesem Augenblick ebenso zusammen. Es sind, wie nennen wir es, nun ja auf eine Art und Weise entscheidende Stunden in diesen Tagen der Konferenzen der irdischen, mächtigen Politiker. Und von daher bedarf es durchaus des Zusammenkommens von Menschen wie ihr es seid, von Gruppierungen wir ihr es seid am gestrigen Abend. Ebenso sitzt ihr in diesen Tagen auf den inneren Ebenen des Nachts mit uns gemeinsam an den runden oder ovalen Tischen, wie ihr das so schön sagt.

Es mangelt derzeit nicht an übergeordneten Konferenzen. Und hier, geliebte Partnerin, eine kleine persönliche Bemerkung für dich, wundere dich also nicht warum du in den letzten Tagen durchaus immer sehr erschöpft aus den Nächten heraus gekommen bist, das Gefühl hattest, aus einem komaähnlichen Schlaf zu kommen, gar nicht in den Tag hinein gleiten zu können. Du hattest intensive, wie sagen wir, Nachtschichten mit uns. Und von daher verstehe, von daher entspanne und mache dir keine Gedanken, was da los ist. Es hat alles seine Richtigkeit. Die Arbeit in den vergangenen Nächten, geliebtes Wesen, all das gehörte ganz direkt dazu zu diesen Besprechungen (G7), die genau an diesem Wochenende stattfinden bei euren hoch geachteten, mächtigen Politikern dieser Erde, steht aber auch in Verbindung mit jenen Konferenzen, die derzeit auf unseren Ebenen stattfinden.

 

Urgöttinnen-Energie – der Göttinnen-Atem

Und so atmet und zentriert euch noch einmal ganz bewusst im Inneren eures Seins. Verbindet euch über euren Atem mit der Urquelle allen Seins in euch, mit dem Urozean allen Seins in euch während gleichzeitig urweibliche Energie einfließt, geflutet wird in eure Innenräume, in eure Körperräume, in eure physischen Körperräume wie auch in eure feinstofflichen Körperräume... und Nana euch dabei behilflich ist in Verbindung mit ihren und euren Hüterfreunden und -Freundinnen aus dem Goldenen Feld… Lasst eure Zellen sich füllen mit urweiblichen Energien mit reinen, reinsten Göttinnenenergien, die in den kommenden Tagen, in den kommenden Wochen und Monaten verstärkt hier benötigen werden, um das irdische und  überirdische, außerplanetare Geschehen weich zu machen, fließend zu machen, Verhärtungen zu lösen, so dass es zu Lösungen kommen kann und kommen wird, die zum Wohle aller dienen. Große Wogen weiblicher Energie werden  nötig sein, werden benötigt, um die Veränderungen auf bestmöglichste, sanft möglichste Weise in Bewegung bringen zu können.
 
Und so, ihr Lieben, bringen wir heute eine erweiterte Version oder neue Variante des Atems herein, den, wie sollen wir es bezeichnen, den Göttinnen-Atem, den urweiblichen Atem in euer Bewusstsein zu bringen, dem Liebes- oder Ermächtigungsatem eine weibliche Prägung zu geben, nicht irgendeine weibliche Prägung, sondern die urweibliche Prägung, die  Urgöttinnen-Energie, die gebärende Energie, die weiche und zugleich kraftvolle Energie, der Mutter-Göttin, das ist wichtig. Und wir legen es euch sehr ans Herz, dies auszuprobieren, eurem Atem ganz bewusst in der kommenden Zeit die urweibliche Prägung zu geben, zu verleihen…

Und wenn ihr mögt, sendet jetzt an jenen speziellen Platz und Tagungsort eurer hochrangigen Politiker eine Welle des Liebesatems, des urweiblichen Liebesatems einfach dort hin, ohne etwas bewirken zu wollen, einfach zur Verfügung stellen... sanfte und zugleich kraftvolle Wogen von urweiblichem Atem dort Raum nehmen zu lassen, Boden zu geben, ohne dass Verstand wissen muss wie es funktioniert ohne den dortigen Menschen und Wesen etwas überstülpen zu wollen… Auch wir sind auf unsere Art und Weise dort präsent wie ihr euch denken könnt. Auch eure Geschwister aus den Meeren und den Weiten des Alls, Nana und ihre Familie, ebenso all die Delphingeschwister sind präsent dort an diesen Plätzen im Jetzt, um Energien, zu balancieren, auszugleichen – das ist nicht das geeignete Wort – präsent sein zu lassen, und das geht aus der inneren Ruhe heraus, ihr Lieben. Es geht nicht aus einer inneren Haltung der Aggression, der Wut, der Ängstlichkeit oder sonst etwas heraus – oder dass ihr euch darüber echauffiert, welch enorme Kosten für ein solches Ereignis aufgewendet werden. Es geht aus der Position des Wahrnehmenden heraus, indem ihr vollkommen im Jetztraum seid, präsent seid, euch eures Ermächtigt-Seins bewusst seid, euch eures Amtes  eines ermächtigten Hüters bewusst seid. Klarheit, Eindeutigkeit, wie sagt ihr das so schön? es geht hier nicht nur um Friede, Freude, Eierkuchen-Energie, nein, jene Energie, die wir euch als eure Geschwister von Sirius A immer wieder präsentieren: Liebesfrequenz gepaart mit Ermächtigungsfrequenz, das ist es, was gemeint ist.

 

Man darf euch spüren

Und dazu gehört nicht, dass ihr zu allem, wie sagt ihr das so schön? ja und amen sagt. Ihr wisst sehr wohl, was wir meinen. Man darf euch spüren, man darf auch eure Grenzen spüren, ebenso wie man eure Liebesfelder spüren darf, so darf man und wird man euer Ermächtigt-Sein spüren, werden es die Mächtigen dieser Erde, eure hochrangigen Politiker spüren und spüren es bereits. Und ihnen geht ganz schön, wie sagt ihr das so, Siriana flüstert im Hintergrund, ihnen geht ganz schön die Düse  (Zitat Siriana). Nicht umsonst wird derzeit sehr viel Aktivität betrieben, um den Gürtel hier um Gaia enger zu schnallen, um noch mehr Begrenzungszäune zu schaffen um euch nicht ausbüxen zu lassen, versteht ihr? Viele von euch bewegen sich derzeit in einem rasanten Tempo über diese Zäune hinaus, manche sind nicht mehr zu halten. Von daher lassen sie sich einfach hier und da neue Dinge einfallen, in Verbindung  wiederum mit ihren außerplanetarischen Geschwistern und Freunden. Auch das gibt es wie ihr wisst.

Man darf euch spüren sowohl in eurer Liebespräsenz wie auch in eurer Ermächtigungspräsenz und in Verbindung mit beidem. Was für ein Potenzial, was für Möglichkeiten! – Und atmet…

 

Den Mut haben, Begrenzungen zu überschreiten

Und noch einmal, ihr geliebten Wesen, bitten wir euch darum, legen wir es euch ans Herz, weiblichen, urweiblichen Göttinnenatem fließen zu lassen, zum einen für euch ganz persönlich wie aber auch ganz besonders für das übergeordnete Geschehen auf Gaia und weit darüber hinaus. Das ist wichtig, kostbar, wertvoll und von Bedeutung… Unterschätzt nicht eure Schöpferkraft, unterschätzt nicht euer multidimensionales Wirken, zu dem ihr befähigt seid und das noch um ein vielfaches zunehmen wird, zunehmen wird im Sinne von euch bewusst werden wird. Auf den inneren Ebenen seid ihr all das, wisst ihr all das. Doch es wird für euch fühlbarer werden in kommender Zeit, sofern ihr in der Erweiterung bleibt, euch nicht begrenzen lasst von den Versuchen, die Zäune enger zu stecken, sondern dass ihr weiterhin den Mut habt, Begrenzungen zu überschreiten, Zäune hinter euch zu lassen, auch wenn es hier und da vielleicht ein wenig ungemütlich wird, ihr in den Bereich kommt wo die Alarmsirenen dieses irdischen Systems losheulen und euch Angst machen möchten – ihr seid in Grenzbereichen, wo sehr wohl gesehen wird, dass ihr über die Tellerränder und die irdischen Begrenzungen hinaus geht.

Ihr seid niemals allein, ihr Geliebten, wir stehen mit euch, wir stehen hinter euch, wir stehen neben euch, wir stehen zu euch. Wir sind in inniger Verbindung miteinander, innen wie außen, gekommen genau in jenes Zeit- und Raumgefüge, im Jetzt, genau all das Raum nehmen zu lassen, was verändert werden möchte, was Raum nehmen möchte an Veränderung. Wie es sich fügen wird... wir sehen hier und da ein Stück mehr als ihr und dennoch können wir nie genau sagen wie es sich im nächsten Moment verändert, denn ihr seid hier von großer Bedeutung. All die Menschen, die hier auf der Erde leben, all die Menschen, die immer noch in den Startlöchern sitzen und sich überlegen, möchte ich aufwachen oder nicht. Auf all jene Menschenseelen, Erden-Sternen-Menschenseelen wird es auch ankommen, wie die nächsten Schritte hier aussehen.

Eine außergewöhnliche Zeit, eine sehr außergewöhnliche Zeit. Und wir haben es lange nicht mehr gesagt, aber es sei hier noch einmal erwähnt: ihr habt unendlich viele Zuschauer in diesen Tagen der Veränderung, die mit euch sind, die euch begleiten – wie sagen wir es jetzt irdisch, menschlich? – mitfiebern was hier geschieht. Wie wird es weitergehen, wie sehen die nächsten Schritte aus? Und mit liebendem Blick werdet ihr wahrgenommen, werdet ihr unterstützt auf die Art und Weise wie Unterstützung unsererseits zulässig ist. Ja. Welch wunder-volle Zeit, auch wenn es momentan nicht so auszusehen scheint. Wie sagt Freund Kryon so schön? es ist nichts so wie es zu sein scheint.

Und in diesem Sinne, ihr Geliebten, ihr geliebten Erden-Sternenwesen, ihr geliebten Engelwesen, ihr geliebten solaren Wesen, ihr geliebten Lichtwesen, die ihr seid, danken wir euch für euer Kommen an diesem Morgen, danken wir euch für euer So-Sein, danken wir euch für euren unendlichen Mut und das immer wieder Aufstehen und Weitergehen. Und so verneigen wir uns noch einmal vor euch in tiefem Respekt, in Achtung, Ehrung und tiefer Liebe für euer Sein.

Ihr seid das Licht und ihr seid wahrlich die Gesegneten.
Und so ist es.

 

 

© Juni 2015, Ina Kerstin Müller / www.phenoya.net