Channelings / Mediale Übermittlungen

 

Übersicht der Channelings

In der nachfolgenden Auflistung befindet sich das neueste Channeling ganz oben.

Hinweis:
Die folgenden Übermittlungen wurden mir aus lichtvollen Ebenen in Liebe gegeben, um uns ein Stück des Weges zu begleiten. Dennoch weise ich darauf hin, dass die Arbeit mit den medialen Texten keinen Ersatz darstellt für einen Arztbesuch, therapeutische Behandlungen oder andere Beratungen. Jede Leserin und jeder Leser trägt selbst die volle Verantwortung für mögliche Auswirkungen, die sich in Verbindung mit den Channelings ergeben können und stellt mich, die Übermittlerin/Autorin frei von jeglicher Haftung.

Ausgewählten Titel bitte anklicken

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------                                                   

Die "Fesseln des Funktionierens"

Schriftliche Übermittlung vom 2. Juni 2020


Das „vergangene Jetzt“ – das „aktuelle Jetzt“

Ihr beginnt eure „neue Zukunft“ immer genau jetzt… in jedem Moment aufs Neue… das unbeschriebene Blatt Papier… und der Atem hilft euch dabei… immer wieder ins neue Jetzt hinein zu gleiten… alle Kreationen des Vortages, der nahen, wie auch der ferneren Vergangenheit mit aufnehmend… ja, „die Basis“ der neuen „Jetzts“ steht vermeintlich auf den „Vorläufer-Jetzts“… Die Nach- und Auswirkungen eurer vorigen Kreationen sind nicht einfach verschwunden, wenn das neue, „aktuelle“ Jetzt bei euch auftaucht…

Wie soll das dann gehen, fragt dein Verstand… wie soll ich meine Zukunft neu gestalten, wenn ich doch permanent an den Altlasten nachzuarbeiten habe…?

Eine wunderbare Frage, geliebtes Wesen…

Nun ja, die vorigen Kreationen lassen sich nicht einfach wegwischen, ungeschehen machen… ihr habt mit dem Auftauchen eines jeden neuen Jetzt IMMER die Verantwortung und Aufgabe, euch mit euren vorigen Schöpfungen auseinander zu setzen – den angenehmen, wie auch den unangenehmen…

Das ist, wie wenn ihr in eurer Wohnung, in eurem Hause etwas Neues gestalten möchtet, die Möbel verrücken möchtet, neue Gegenstände, ob große oder kleine dazu kaufen möchtet, neue Dekorationen, Accessoires  hinzunehmen möchtet… welche Aufgabe habt ihr zuvor, ihr Lieben?

Ja, ihr habt auszusortieren, ihr habt Platz zu schaffen, Dinge zu entsorgen… und gegebenenfalls habt ihr zu putzen… habt vielleicht das alte, ungewaschene Geschirr des Vortages zu reinigen, alte verschmutzte Wäsche zu waschen, euren Schreibtisch zu ordnen, euren Keller auszumisten und euch von Dingen zu lösen, von denen ihr euch momentan noch nicht lösen möchtet… ;-),  um gleichzeitig  auch dort Platz für neue Dinge zu schaffen…

Ihr habt – um noch mal auf den zu ordnenden Schreibtisch zu kommen, vielleicht alte, noch offene Rechnungen zu begleichen… merkt ihr etwas…;-)

…all das ist zu erledigen, selbst wenn – oder gerade dann – ihr einen neuen Gedanken, eine neue Schöpfung im JETZT (also eure Wohnung, euer Haus neu zu gestalten) umsetzen möchtet…


Die innere Haltung des „Funktionierens“

Das JETZT, der Augenblick ist dennoch neu, unbeschrieben und ihr könnt ALLES, wirklich ALLES in diesem neuen Augenblick kreieren – und habt dennoch auch die Verantwortung für all das „Liegengebliebene“ der vergangen Jetzts zu übernehmen. Eine scheinbar gegensätzliche Dynamik – doch so ‚funktioniert’ Leben, ‚funktioniert’ Schöpfung… ;-)

Wir spielen bewusst mit den Worten… und wir spielen sehr bewusst in den letzten Wochen mit Bildern… um euch tiefer in den inneren, und unbewussteren Ebenen zu erreichen…

Ihr seid nachdenklich – sinniert eventuell über das Wort ‚funktionieren’ nach… Wunderbar! Das ist unsere Absicht! ;-)

„Funktioniert“ Leben, „funktioniert“ Schöpfung, fragst du dich???

Ja, auf einer Ebene ist das momentan so – zumindest bei sehr vielen Menschen… Ihr funktioniert einfach… ihr kreiert aus dem „Funktions-Modus“ heraus… aus der inneren Haltung des Funktionierens… was bedeutet, dass es eher mechanisch geschieht, weil es halt so ist, weil es halt immer so gelaufen ist, weil ihr halt funktionieren müsst, weil ihr halt dieses und jenes zu tun habt, um über die Runden zu kommen… und… und… und…

Erkennt ihr euch hier und da wieder? Seht ihr Situationen, fühlt ihr Situationen in eurem Leben, wo es bei euch so läuft, dass ihr „halt funktioniert“…?

Ihr Lieben, das ist in keinster Weise ein Vorwurf, eine „Rüge“ oder irgendetwas dergleichen! Wir möchten euch einzig und alleine eure Wahrnehmung etwas schärfen, in dem wir die Bilder etwas konturreicher zeichnen… Wir wissen sehr wohl, dass ihr derzeit eine alles als komfortable Zeit hier auf der Erde durchlauft… und wir haben immer wieder größte Achtung, Wertschätzung und auch Bewunderung für euch, dass ihr den Mut hattet, euch hier, in dieser Zeit auf Erden zu inkarnieren! Es gibt tatsächlich auch Wesen, in den nicht physisch Welten, wenn wir das so platt formulieren dürfen, die eben nicht den Mut hatten, das zu tun, was ihr getan habt – nämlich genau in diesem Zeitabschnitt hier auf Gaia zu sein. Es ist uns ein Herzensanliegen, dass euch das bewusst ist, wenn wir mit euch sprechen, zu euch sprechen, und uns aus eurer Sicht vielleicht manches Mal „leicht tun“, euch „gute Ratschläge“ zu geben…

…und so atmet bitte…

Auch wenn es euch momentan scheinbar nicht zu helfen scheint, wenn wir euch das an dieser Stelle sagen, ist es wichtig, dass ihr diese Worte hört… sie berühren und erreichen euch auf einer anderen, tieferen und eher unbewussteren Ebene… Erinnern euch auf Zellebene, wer ihr seid, woher ihr kommt und was ihr in euch tragt…

Wir sprachen erst vor einigen Wochen von Worten, die codiert sind, und so sind auch ganze Sätze oder Informationen Auslöser und können codiert sein, und somit in Resonanz gehen mit tiefer und momentan noch verborgenen  Schichten in euch… können in eurer DNS Erinnerungen und damit Speicherungen wach rufen…


Das Jetzt – der Raum der Schöpfung

Nun, das war ein kleiner Seitenpfad, der jedoch wichtig war und ist an dieser Stelle… wir waren bei dem Wort ‚funktionieren’… und der inneren Haltung und auch Lebensweise, die dahinter steht – und wir waren dabei, dass ihr in jedem Augenblick, in jedem Jetzt Schöpferinnen und Schöpfer seid… Das Jetzt – der Raum der Schöpfung, so wie wir ihn gerne nennen…

Wir möchten euch heute aufzeigen, euch fühlen lassen und euch auch wach rütteln, welch ein Unterschied darin liegt, aus dem ‚‚Modus des Funktionierens’ zu schöpfen, zu kreieren, euer neues Jetzt zu gestalten oder aus der inneren Haltung eines bewussten, wachen, erwachten und präsenten Schöpfers, einer bewussten, wachen, erwachten und präsenten Schöpferin heraus…

Bitte fühlt, spürt nach, was in euch geschieht, wenn ihr diese Worte aufnehmt… fühlt die unterschiedlichen Energien, die unterschiedlichen Farbfrequenzen, die diese Worte in sich tragen… vielleicht könnt ihr sogar die unterschiedlichen Geometrien darin wahrnehmen…. Ja, Worte tragen auch Geometrien in sich… Gedankenformen, innere Haltungen tragen Klänge, Farben und Geometrien in sich…

Erinnert euch an die wunderbaren Wasserkristalle… vielleicht habt ihr die erstaunlichen Fotos gesehen, wie die Wasserstruktur reagiert, wenn entsprechende Worte hinein gegeben werden – ob nun lichtvolle Botschaften oder weniger lichtvolle Botschaften. Vielleicht wäre es an dieser Stelle einen kleinen Ausflug wert, euch diese Bilder der wunderbaren Seele Masaru Emoto noch einmal anzuschauen – oder vielleicht auch jetzt erst zu entdecken…

Das könnte euch in diesem Zusammenhang hilfreich sein – da auch hier das Visuelle sehr markant ist… Bilder sagen mehr als tausend Worte… welch Göttlicher Humor hierin liegt… auch Worte können euch viel vermitteln – ein wunderbares, göttliches Paradox, das ihr selbst ergründen und entdecken und „erfühlen“ dürft.

Und wiederum atmet bitte… gerade jetzt in dieser Zeit, der großen Herausforderungen, bitten wir euch immer wieder inständig, im Flusse eures Atems zu bleiben… auch wenn euch gerade jetzt im wahrsten Sinne des Worten bei all dem was geschieht immer wieder der Atem stockt. Und es werden noch weitere Enthüllungen und Ereignisse auf euch zukommen, wo ihr allen Grund haben könntet, dass euch der Atem stockt – UND GENAU DANN, ihr Lieben, ist es von großer Bedeutung, dass ihr so schnell wie es euch möglich ist, euren Atem wieder ins Fließen bringt… bewusst auf eure Atmung achtet – egal was um euch herum geschieht, egal welche Nachrichten, Informationen oder Ereignisse euch erreichen!

Bitte erinnert euch in eurem Alltag immer wieder daran, bitte.

Atem ist Leben… immer und immer wieder.

Und wenn ihr im Flusse eures Atems seid, ihr bewusste, wache, erwachte, präsente Schöpferinnen und Schöpfer seid – dann werdet ihr euch auf eine ganz neue, wahrhaftige, kraftvolle und MACHTvolle Ebene des Schöpfer-Seins erheben…


Die Ebene des „ICH BIN Schöpfens“

ICH BIN ein multidimensionales Wesen, auf allen Ebenen meines Seins!

Seid euch eures Schöpfer-Seins, eurer ICH BIN PRÄSENZ bewusst, verwendet bewusst und achtsam eure Sprache, eure Sätze, die mit ICH BIN… beginnen…!

Geht auch bitte hier aus dem Funktionier-Modus heraus!

Fühlt die unterschiedliche Schwingung in einem Satz der mit ICH BIN beginnt…

ICH BIN kraftvoll,
ICH BIN machtvoll,
ICH BIN Schöpferin,
ICH BIN Schöpfer,
ICH BIN erwacht…

Im Vergleich zu…

ICH BIN müde,
ICH BIN erschöpft,
ICH BIN am Ende,
ICH BIN blöd,
ICH BIN unfähig….

Füüüüüühlt bitte, ihr Lieben.

Fühlt, wie ihr auch hier Schöpferin und Schöpfer eures Jetzt seid – ob ihr euch in der einen oder der anderen Ebene des ICH BIN Schöpfens bewegt!

Das hat gravierende Folgen, gerade in einer Zeit, in der die Schleier, trotz all der Turbulenzen immer dünner werden und die Schöpferkraft um ein Vielfaches zunimmt. Seid bitte gerade hier achtsam, wenn ihr ICH BIN Formulierungen wählt…

Ihr wählt in jedem Augenblick, mit welcher Energie ihr euer Jetzt füllt, welche Basis ihr schafft – um die Eingangs Metapher zu wählen – welche Gegebenheiten ihr in eurer Wohnung, in eurem Hause habt, wenn ihr euch dazu entschließt etwas zu verändern…

Je achtsamer, bewusster, wacher, präsenter, machtvoller ihr in eurer Gedanken- und Wortwahl seid, umso weniger belasten euch die vergangen Kreationen, vielmehr umso freudiger, lebendiger und lichtvoller werden eure neuen Schöpfungen aussehen… Umso freier werdet ihr werden von den „Fesseln des Funktionierens“, die ihr alle mehr oder weniger bewusst, mehr oder weniger subtil noch in euch tragt, bzw. auch durch äußere Gegebenheiten und Einflüsse versucht wird am Laufen zu halten.

Ein Menschenwesen, welches frei von jeglichem Funktionieren ist, ist wahrlich machtvoll, Macht-erfüllt und fähig sich als Schöpferin und Schöpfer in Ebenen zu erheben, von denen ihr momentan noch träumt. Und hier meinen wir nicht die Ebenen, die jenseits dieser Erde liegen – sondern genau hier auf der Erde, auf eurem wunderbaren Juwel Gaia.

Und so ist es.

Ihr seid das Licht und ihr seid die wunderbaren, erwachenden  und Macht-Erfüllten Schöpferinnen und Schöpfer hier auf Erden.

Dies ist das Team 44, die Gruppe Kitaayo, in der Strahlung der Gruppe Kryon und Meisterin Nada.

(Anmerkung von Ina: Ich notiere am Anfang und am Ende einer schriftlichen Übermittlung immer die Uhrzeit. Und bei diesem Channeling war das Ende um 12.05 Uhr)

…ja, es ist fünf nach zwölf, ihr Geliebten – doch ihr seid die Meisterschöpferinnen und Meisterschöpfer

 

© Ina Kerstin Müller, Juni 2020 / www.phenoya.net