Channelings / Mediale Übermittlungen

 

Übersicht der Channelings

In der nachfolgenden Auflistung befindet sich das neueste Channeling ganz oben.

Hinweis:
Die folgenden Übermittlungen wurden mir aus lichtvollen Ebenen in Liebe gegeben, um uns ein Stück des Weges zu begleiten. Dennoch weise ich darauf hin, dass die Arbeit mit den medialen Texten keinen Ersatz darstellt für einen Arztbesuch, therapeutische Behandlungen oder andere Beratungen. Jede Leserin und jeder Leser trägt selbst die volle Verantwortung für mögliche Auswirkungen, die sich in Verbindung mit den Channelings ergeben können und stellt mich, die Übermittlerin/Autorin frei von jeglicher Haftung.

Ausgewählten Titel bitte anklicken

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------                                                   

Das Ermächtigt-Sein und die Würdigung des eigenen Tuns

Schriftliche Übermittlung vom 29. August 2011

 

Das Tal der Leere

Einatmen, Ausatmen, Einatmen, Ausatmen. Einen gesegneten und wundervollen guten Morgen, hier spricht Rubin. Spüre dein So-Sein an diesem Morgen und lasse es zu, dass du einfach so sein darfst, wie du gerade bist… lasse all das zu WAS IST! Versuche wieder einmal, der Beobachter all dessen zu sein, was gerade in dir in Bewegung ist, was sich neu sortieren möchte, was neu entstehen möchte, was sich in dir verabschieden möchte und gleichzeitig in Vorbereitung ist für die Neugeburt. Nimm es wahr, ohne zu beurteilen, zu verurteilen oder in irgendeiner Weise in die Bewertung zu gehen… Wir wissen sehr wohl, dass das in der dreidimensionalen Ebene nicht immer einfach ist und schon gleich gar nicht in einer energetisch so turbulenten Zeit wie dieser… Eure Emotionalkörper sind aufs höchste gefordert, eure physischen Körper vollbringen Hochleistungen und eure Mentalfelder haben immer weniger Sicherheitsanker, an denen sie sich orientieren können oder etwas festmachen können. Erinnere dich an das wunderbare Bild von Freund Kryon, an den Vergleich mit dem Haus, das gerade innen und außen renoviert wird… alle Zimmer sind dabei ein neues Outfit zu bekommen, ebenso die Fassade. Vom Keller bis zum Dachboden wird alles umgestaltet… und – zunächst wird erst einmal ausgeräumt. Ihr wisst sehr wohl, dass bei der Renovierung eines Raumes die Arbeit dann am leichtesten flutscht, wie ihr so schön sagt, je weniger Gegenstände sich in diesem Zimmer befinden… Je leerer umso besser… schmunzel… Lasst zu, dass es in euch immer noch ein Stück weit leerer wird… lasst zu, all eure Widerstände, die diesbezüglich immer noch am aufbegehren sind, lasst zu in die vollkommene Hingabe zu gehen und es „einfach“ geschehen zu lassen…  Erst wenn eure inneren Lebensräume vollkommen leer sind, wird es auf ganz einfache und auch freudevolle Weise möglich sein, euer Lebenshaus neu zu gestalten…

Und natürlich, das sehen wir sehr wohl, dieser Zustand macht eurem gesamten Sein Angst, bereitet all euren inneren Mitarbeitern ein mulmiges Gefühl und lässt sie unruhig werden. Es ist sehr wichtig und wertvoll, all eure inneren Mitarbeiter darüber zu informieren, dass ihr im Begriff seid das Tal der Leere zu durchschreiten, ohne dabei zu wissen, wo ihr herauskommen werdet…

Das ist eine so wichtige Qualität in dieser Zeit, das vollkommene Vertrauen in euer Angebunden-Sein, in euer Geführt-Sein und in eure Partnerschaft mit UNS (Anm. hier ist das Höhere Selbst, der Goldene Engel gemeint) und eurer Göttlichkeit zu fühlen. Ein weiteres Bild von Freund Kryon ist… Die Metapher, die da zeigt, wie ihr in eurem Lebensboot sitzt, die Ruder ergreift und sich dann die liebevollen, großen Hände von Spirit um die euren legen und WIR dann gemeinsam auf Reisen gehen…

Und hier, im Auftrag von Siriana ? die Verbindung zum Thema Hüterschaft… ? Das vollkommene Vertrauen in euer Geführt-Sein, in euer Ermächtigt-Sein ist eine so wichtige Qualität für das „Amt“ einer Hüterin, eines Hüters. Je weiter wir gemeinsam voranschreiten umso bedeutsamer wird es sein, dass wir als Team miteinander gehen, „Partner sein mit Gott, eurer Göttlichkeit“! Ihr habt es von Freundin Halon (Anm.: eine Og Min Wesenheit) gehört, auch von uns und den so genannten Aufgestiegenen Meisterinnen und Meister habt ihr es gehört, dass es jetzt an der Zeit ist, uns alle vom Sockel zu nehmen… uns und EUCH SELBST damit zu befreien! So dass wir als Teampartner miteinander wirken und gehen können und nicht als Schüler und Lehrer, Schafe und Schafhirten, Kinder und Eltern…


Teampartner JETZT!

Geht diesbezüglich mutig und vertrauensvoll in eure Ermächtigung! Werdet zu vollkommen ermächtigten Hüterinnen und Hütern, die ihre Teampartner auf der anderen Seite des Schleiers durchaus an ihrer Seite haben, jedoch ihr Lebenssteuer mit Freude und Begeisterung in ihre Hände genommen haben und bereit sind, vollkommen neue Wege und Straßen und auch Highways zu erkunden! Ihr seid deshalb nicht allein gelassen, wenn wir das sagen – im Gegenteil! Ihr werdet ein ganz neues Gefühl der Zusammenarbeit erleben dürfen, wenn ihr den ersten Schritt erst einmal getan habt. Euer Lebenssteuer in vollkommener Freude, in tiefem Vertrauen und aus euer göttlichen Ermächtigung heraus, in die Hände zu nehmen – und zu wissen, dass ihr UNS und all eure Freunde im Licht an eurer Seite habt. Als gleich-wertige Teampartner!  Teampartner JETZT! Auch hier dürft und könnt ihr uns alle auch auf diese Weise rufen und „anfordern“ ?! Genauso werden wir euch hier und da „anfordern“ und rufen – auf unsere Weise – wenn ihr gefragt seid… ? Partner sein mit Gott… Partner sein mit eurer euch innewohnenden Göttlichkeit!

Teampartner Jetzt! Jaaa, ihr Geliebten, natürlich dürft ihr jederzeit auch eure Höflichkeitsformulierung „Bitte“ dazu packen… Teampartner bitte Jetzt! ? Es ist wichtig, dass ihr euch wohl fühlt, dass sich die Umgangsweise miteinander für euch auch gut anfühlt. Doch manchmal darf es ganz schnell gehen…

Ihr habt durch Halon gehört, dass eure Delphin und Walgeschwister darauf warten, euch ihre Aufgaben zu übertragen… Ja, ihr Geliebten, die Zeit ist jetzt! Ihr alle, als erwachende Hüterinnen und Hüter dieser Erde seid jetzt so weit, dass ihr mehr und mehr diese Aufgaben und die damit einhergehende Verantwortung übernehmen könnt. Auch wenn ihr alle, mehr oder weniger, momentan scheinbar noch mit dem Klären und Aufräumen eurer persönlichen Geschichten und Dramen befasst seid.

Du fragst jetzt, ja Rubin, was sind den nun tatsächlich unsere Aufgaben als Hüterinnen und Hüter dieser Erde…

Und hier machen wir nun einen kleinen Wechsel am „Kanal-Steuer“ ?…

Hier spricht Siriana: Hallöchen, hallöchen, hallöchen… ? Einen feinen und wunderbaren Guten Morgen. Atme weiter, ein und aus…

Was sind denn nun tatsächlich die Aufgaben einer Hüterin, eines Hüters…?

Womit seid ihr in den letzten Wochen, Monaten und Jahren befasst, ihr Geliebten? Ihr seid dabei euch vorzubereiten, euch innerlich zu reinigen, zu klären und von den zentnerschweren Lasten der „Vergangenheit“ zu befreien! Das ist eine Aufgabe einer Hüterin, eines Hüters, ihr Lieben! Indem ihr die Absicht bekundet, reine, klare, aufnehmende Gefäße zu werden, legt ihr die Basis dafür eine verantwortungsvolle Hüterin, ein verantwortungsvoller Hüter dieser Erde zu sein und zu werden. Indem ihr euch zunächst selbst geklärt und gereinigt habt – und es auch immer noch tut – habt ihr das Fundament gelegt um bereit zu sein, die Aufgaben eurer Wal- und Delphigeschwister in vollkommener Weise übernehmen zu können.


 

Selbstwertschätzung und Würdigung des eigenen Tuns

Wir sehen schon, liebe Freundin, diese Antwort ist dir und vor allem deinem Mentalkörper viel zu „wenig“, viel zu unkonkret… ? Und was können wir aus dieser Reaktion schließen, liebste Schwester? Das du im Grunde genommen keine wirkliche Wertschätzung all dessen in dir fühlst bezüglich all der inneren Arbeit, des „Innendienstes“, wie du es immer so schön bezeichnest! All die Herausforderungen, die die Arbeit des Klärens eures Seins und eurer Persönlichkeit so mit sich gebracht haben und bringen, sind die Grundlage dafür, dass ihr die Aufgaben der Hüterschaft überhaupt übernehmen könnt! Und die Wertschätzung und Achtung eurer eigenen Arbeit ist ebenso eine grundlegende Qualität eines erwachenden Hüters ihr Lieben! All diese Qualitäten sind absolut erforderlich, um die auf euch wartenden Aufgaben zu übernehmen. Selbstachtung, Selbstwertschätzung und Würdigung des eigenen Tuns!!! Und ihr seid durch die vielen scheinbar endlosen Reisen durch die Zeitalter der Dualität schon so „verbogen“, dass ihr teilweise gar nicht mehr wisst oder fühlen könnt, was es heißt, sich selbst für sein Tun zu würdigen, zu achten oder gar zu lieben!!! Spürt in euch hinein, wenn ihr das hört…

Welche Programme der Dualität wirft das an die Oberfläche? Ja, wir hören dich, liebste Schwester… „Eigenlob stinkt“… „Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben“… „Wehe wenn es dir zu wohl wird“ etc.… Ihr habt hier einen wunderbaren Wortschatz kreiert wie „Überheblichkeit“, „Arroganz“, „Selbstüberschätzung“, „Hochmut“, „Eingebildet sein“, „Selbstherrlichkeit“ und so weiter… Sicherlich sind all diese Begriffe in den entsprechenden Situationen auch zutreffend in ihrer Anwendung, doch oftmals verwechselt ihr sie auch, wenn sich ein Mensch bereits hin zu seiner Ermächtigung entfaltet hat, dass ihr ihn mit diesen Attributen „etikettiert“ und in eine Schublade steckt. Dabei zeigt es euch oftmals euren eigenen Schatten oder vielmehr eure Bewertung die ihr noch auf den Qualitäten des Ermächtigt-Seins liegen habt. Das heißt, ein Mensch, der beginnt seine wahre Göttlichkeit zu leben, kann für euch, wenn ihr selbst noch ein Thema mit eurem Selbstwert habt, eben genau in den oben genannten Qualitäten auf euch wirken, also als überheblich, arrogant, eingebildet oder oder oder. Natürlich geht es hier auch wieder um die Kraft der Unterscheidung, denn sicherlich gibt es auch Menschen, die glauben bereits in ihrer Kraft zu sein, doch noch stark von ihrer Egopersönlichkeit geprägt sind, die dann auf diese Weise, mit diesen Eigenschaften auf ihr Umfeld wirken und tatsächlich all diese Anhaftungen noch mit sich tragen…

Also, es gilt hier ein gesundes Unterscheidungsvermögen zu entwickeln, ebenso ein wichtiges Attribut einer Hüterin, eines Hüters… doch hauptsächlich galt und gilt unser Fokus bei dieser Ausführung, der Selbstachtung, der Selbstwertschätzung, des Selbstwertgefühls und ganz besonders der Selbstliebe… All das sind so unendlich wichtige Voraussetzungen für das Amt der Hüterschaft, ihr lieben Geschwister! Und da habt ihr alle noch alle Hände voll zu tun… ? Denn erst dann, wenn ihr all diese Qualitäten ganz tief in euch verankert habt, integriert habt und auch lebt werdet ihr voll erwachte Hüterinnen und Hüter sein, die in Freude und Leichtigkeit ihre dann für sie anstehenden Aufgaben übernehmen werden. Das soll jedoch nicht heißen, dass ihr vorher, also bevor  all diese Qualitäten in euch gereift sind, keine Aufgaben im Sinne von Hüterschaft vollbringen könnt. Wir sagten euch schon einmal, die Hüterschaft fängt im ganz Kleinen an… wobei das Wachsen und die Arbeit an euch selbst alles andere als klein bezeichnet werden kann? Das ist möglicherweise sogar eine der „größten“, verantwortungsvollsten und herausfordernsten Aufgaben für einen erwachenden Hüter, eine erwachende Hüterin… ?


 

Nehmt euch selbst viel wichtiger!

Wir sehen sehr wohl, liebe Schwester, dass sich dein Verstandesselbst heute ganz andere Antworten auf deine Frage gewünscht hätte… am liebsten eine Liste von Punkt 1 -100 mit allen Tätigkeiten eines Hüters, am besten noch in Prioritäts- und Wertigkeitsstufen eingeteilt… ? Doch gleichzeitig kennst du uns inzwischen und weißt, dass die Kommunikation oftmals ganz anders verläuft, als wie vom Kopfe her gedacht… ? Nichts ist so wie es zu sein scheint ihr Lieben! Und zu einem etwas späteren Zeitpunkt werdet ihr mit einem Schmunzeln erkennen dürfen, wie viel  „Hütertätigkeiten“ ihr bereits seit Jahren tut und euch dessen nur nicht bewusst wart…

Wir  legen es euch jetzt noch einmal sehr ans Herz, all euer Tun für euer persönliches Wachsen, eure Erweiterung und Durchlichtung noch viel viel mehr wertzuschätzen und zu achten!! Wirklich, das ist von großer Bedeutung für euch selbst, aber auch für die Erde – und damit für das Hüter-Sein… ? NEHMT EUCH SELBST VIEL WICHTIGER… egal was euch eure Eltern, Lehrer, Professoren, „die Gesellschaft oder wer oder was auch immer diesbezüglich beigebracht haben!!!

Ihr seid wahrhaft göttliche Wesen, Sternenwesen, die einst von weit weg hier her gereist sind um dem Spiel des Vergessens zur Geburt zu verhelfen, um es dann später – JETZT – mit Freude und Begeisterung… und hier und da auch Erschöpfung, abzuschließen. Und dann – beim großen „Fest an der Sternenbar“ zusammen zu kommen und über all die Erfahrungen, die ihr hier gemacht habt zu „plaudern“, euch auszutauschen – und ganz sicherlich über vieles auch zu lachen, was ihr so erlebt habt – das können wir euch versprechen… ? wir sehen „ein wenig mehr“. Ihr werdet Resümee ziehen auf eine Art, die euch heute aus der Sicht der Dualität vollkommen absurd erscheinen würde… ja es darf spielerisch gehen, auch wenn es „hier unten“ gerade alles andere als spielerisch erscheint… Noch einmal, nichts ist so wie es zu sein schient…

Ihr habt noch große Etappen zu durchlaufen, keine Frage, doch ihr seid an vielen Punkten schon sehr viel weiter vorangeschritten, als es euch aus der linearen Sichtweise der Dualität zu erkennen möglich ist. Und so ist es, ihr Geliebten!

Wir berühren euch mit all unserer Achtung, Wertschätzung, Bewunderung und Liebe für euer Sein und euer Tun hier auf Erden…

Dies ist Siriana mit Team, in Verbindung mit Rubin

Seid gesegnet ihr Hüterinnen und Hüter dieser Erde…?


© 2011 Ina Kerstin Müller / www.phenoya.net