Channelings / Mediale Übermittlungen

 

Übersicht der Channelings

In der nachfolgenden Auflistung befindet sich das neueste Channeling ganz oben.

Hinweis:
Die folgenden Übermittlungen wurden mir aus lichtvollen Ebenen in Liebe gegeben, um uns ein Stück des Weges zu begleiten. Dennoch weise ich darauf hin, dass die Arbeit mit den medialen Texten keinen Ersatz darstellt für einen Arztbesuch, therapeutische Behandlungen oder andere Beratungen. Jede Leserin und jeder Leser trägt selbst die volle Verantwortung für mögliche Auswirkungen, die sich in Verbindung mit den Channelings ergeben können und stellt mich, die Übermittlerin/Autorin frei von jeglicher Haftung.

Ausgewählten Titel bitte anklicken

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------                                                   

Aktivierung der inneren Lichtbibliotheken

Vorabinformation: Die Botschaften dieser Übermittlung sind keine Neuigkeiten, sie kamen jedoch mit einer speziellen Dringlichkeit, dass wir uns entschieden haben sie dennoch auf die Website zu stellen. Leider transportiert das nachträglich geschriebene Wort nicht die gleiche Intensität wie das gesprochene Wort eines Live-Channelings.

Es folgt das Live-Channeling vom 15.09.2015


Einen gesegneten und wundervollen guten Morgen, ihr Lieben. Hier spricht Freundin Nada in Verbindung mit Rubin, in Verbindung mit euren Lichtfamilien und dem Sternenteam von Sirius A. Segen für euer Kommen gerade jetzt in diesen Momenten der Veränderung im Kleinen, wie im Großen. Und gleitet weiter für einige Augenblicke auf der Herzenswoge und geht, wenn ihr mögt, gleichzeitig in Verbindung mit dem urweiblichen Göttinnenatem, von dem wir gesprochen haben vor einigen Wochen. Füllt euer Feld mit der Urweiblichkeit der Göttin, der Muttergöttin, der Schöpfergöttin von Allem was ist… weiches sanftes, fließendes, zartes und dennoch kraftvolles Atmen…
 
Und wie ihr soeben von eurer Sternen- und Seelenschwester Sabine Wolf gehört habt ist es ein Leichtes in einem Zustand von Ruhe, Gelassenheit, Wohlwollen, Güte und innerem Frieden zu gelangen, wenn ihr gerade keine besonderen Herausforderungen in eurem Leben zu bestehen habt... doch ist es weniger einfach wenn ihr eben nicht in diesen Räumen von Ruhe, Gelassenheit, innerem Frieden, Güte und Wohlwollen seid. Doch gerade dann ist es kostbar und wertvoll diesen Zustand zu erreichen.

Genau das wird euch stark machen. Genau das wird euch sicher und stabil machen. Wenn ihr in jedweder Lebenssituation befähigt seid, genau dies zu tun – in euren inneren Raum des Herzens hinein zu gleiten – den Ur-Ozean Allen Seins in euch zu fühlen und gleichzeitig im Zentrum, im Auge des Sturmes zu verweilen. Zu verweilen in vollkommener Ruhe, Gelassenheit, innerem Frieden, Güte und bedingungslosem Annehmen dessen was ist und in bedingungsloser, alles umfassender Liebe. So wie es euch jetzt gerade möglich ist.

Das weibliche Prinzip darf euch jetzt in diesen Tagen der großen Veränderung nähren, in die Arme schließen, umfangen, durchstrahlen, durchströmen. Und ebenso darf diese weibliche Qualität sich ausdehnen über euer bewusstes Atmen. Ob es der innere Herzenstempel ist, oder ob es der Göttinnenatem ist, den wir euch nahe gelegt haben – tut es ihr Lieben, wann immer ihr bereit seid. Das sind eure Potenziale. Das sind eure Werkzeuge, Teile eurer Werkzeuge für diese Zeit des Wandels.

 

Tiefes, bedingungsloses Vertrauen und Anerkennen dessen was ist

Und tiefes, immens tiefes, bedingungsloses Vertrauen in das was ist und in das was gerade geschieht, Innen wie auch Außen.

Nehmt mit herein, wenn ihr mögt, die Strahlkraft, die Präsenz eurer Sternenfamilien. Insbesondere eure Sternenfamilie von Sirius A, die derzeit präsenter ist als je, euch und allem Leben zur Verfügung steht – mehr denn je.

Mit ihren Attributen, mit ihren Qualitäten von bedingungsloser, alles umfassender Liebe, durchtränkt, durchstrahlt mit der göttlichen Ermächtigung, mit dem Göttlichen Ermächtigt-Sein.

Lasst eure Wirbelsäulen sich aufrichten, ausrichten, wieder einmal… lasst sie leuchten, lasst sie strahlen…  lasst die inneren Bibliotheken erwachen im Jetzt. Und begebt euch immer und immer wieder ins Zentrum, in das Auge des Sturmes und damit gleichzeitig in das Zentrum des Ur-Ozeans Allen Seins.

Verbindet euch immer und immer wieder mit der Ur-Göttin von Allem was ist, inwendig in euch.

Jedwedes Gefühl von Schuld, jedwedes Gefühl von Versagen, jedwedes Gefühl von Angst, von Zweifel von Furcht jedweder Art – lasst diesen Qualitäten keinen Raum mehr in dieser Zeit. Nehmt sie wahr, anerkennt sie als das, was sie sind. Verdrängt sie nicht im Sinne von „das gehört nicht zu mir“. Es sind Qualitäten, die ihr hier und da fühlt und vielleicht  fühlen werdet. Doch lasst sie dann, wenn ihr sie für einen Moment in die Arme geschlossen habt – los, lasst sie vorbei ziehen. Anerkennt alles das was ist im Jetzt. Ob es dunkle Geschichten sind, ob es lichtvolle Geschichten sind, ob es heilende Geschichten sind, alles entstammt derselben Quelle, demselben Ursprung und alles zusammen gibt EINS.

Scheinbar widersprüchlich, wie ihr sagen könntet. Doch bleibt in der Annahme, in der Anerkennung dessen was ist. Anerkennt es für eine Minute, eine Stunde, einen Tag, wie wir es oftmals sagten. Doch dann entscheidet wieder ganz bewusst, welchen Qualitäten ihr Raum geben möchtet in euch. Welche innere Haltung ihr einnehmen möchtet in diesen Tagen des Wandels – des persönlichen Wandels, wie im Außen des großen Wandels, des persönlichen, irdischen und galaktischen Wandels.

Und bleibt immer und immer im Flusse des Atems… immer und immer wieder bleibt dadurch in Bewegung, in Flexibilität, in Veränderung und damit im Flusse des Lebens und Allem was ist. Über den Atem seid ihr verbunden mit der Außenwelt. Über den Atme seid ihr verbunden mit euren inneren Welten. Und im Ein- und Ausströmen des Atems verbindet sich alles… verschmilzt es miteinander… beginnt es den Tanz des Eins-Werdens… Verhärtungen dürfen weich werden über den Göttinnen-Atem, über den Liebes-Atem und über den Ermächtigungs-Atem.

 

Vertrauen, Gelassenheit, Ruhe, Zentriertheit sind von größter Bedeutung

Und gerne zitieren wir an dieser Stelle unseren geliebten Freund Kryon –  „Nichts ist so, wie es derzeit zu sein scheint“. Ihr habt nicht den Überblick, zu sehen, was in anderen Welten parallel geschieht, was in den inneren Welten parallel geschieht, was in eurem Innersten Sein parallel geschieht und was im Äußeren mehr und mehr sichtbar wird und sichtbar werden wird.
 
Habt Vertrauen… Vertrauen… Vertrauen…

bleibt in der Gelassenheit… Gelassenheit… Gelassenheit…

und in der Ruhe… Stille… Zentriertheit in euch…

Nehmt sie auf, aktiviert sie in euch, diese euch innewohnenden Qualitäten. Egal, wie die äußeren Umstände auch sein mögen. Das ist so wichtig und von größter Bedeutung für euch. Und damit betretet ihr immer und immer wieder den, wie wir es nannten, Jetzt-Raum. Und Schöpfung, noch einmal ihr Lieben, geschieht im Jetzt. Schöpfer, Schöpferinnen, Meisterheilerinnen, Meisterheiler, seid ihr im Jetzt. Genau hier im Jetzt.


Und wenn ihr euch auf diese Art und Weise immer und immer wieder in euer Zentrum, in euer heiliges, inneres Zentrum begebt, seid ihr im JETZT. Seid ihr Meisterschöpferinnen und Meisterschöpfer, seid ihr Meisterheilerinnen und Meisterheiler. Seid ihr die lichtvollen, göttlichen Wesen, die ihr seid, die ihr immer wart und die ihr immer sein werdet. Mit all den Erfahrungen, die ihr durch Raum und Zeit hindurch gemacht habt. Inklusive all der Erfahrungen, die ihr auch in scheinbar dunklen Inkarnationen in euren Rucksack eingepackt habt. Dennoch seid ihr, bleibt ihr Meisterinnen und Meister des Lichtes, seid ihr vollständige, erwachte Wesen.

Und genau das ist jetzt die Zeit eures bewussten Meister-Werdens, Meisterin-Werdens. JETZT IST DIE ZEIT, ihr Lieben.

Seid bereit, euch voll aktivieren zu lassen.
Seid bereit eure euch innewohnenden Lichtkodierungen wach werden zu lassen.
Seid bereit eure inneren Lichtbibliotheken freigeschalten zu bekommen. Durch die herein strömenden Energien aus der Zentralsonne aus der höchsten Schöpfungs-ebene, der Urgöttin.

 

Im Angesicht des Sturmes vertrauend, gelassen aufrecht stehend

Ein neuer Evolutionszyklus ist dabei sich zu öffnen. Der alte, alles Alte ist dabei abgeschlossen zu werden. Altes und Neues begegnet sich derzeit auf intensivste Art und Weise. Und dennoch ist alles Eins. So wie auch Licht und Schatten, Hell und Dunkel eins ist.

Das für euch aller Wichtigste in der kommenden Zeit wird sein, ist es bereits, in euch so gut es euch möglich ist zu ruhen. In euch, so gut es euch möglich ist geankert zu sein, vertrauend, gelassen geankert zu sein im Angesicht des Sturmes, dessen erste Böen ihr bereits zu spüren bekommt. Gleichzeitig geerdet zu sein in Gaia, damit habt ihr einen stabilen und sicheren Stand.

Wir legen es euch ans Herz auch die innere Erdung wieder bewusst aufzunehmen, geankert zu sein in euch.  Wir sagten euch zu früheren Zeiten, dass die Erdung nach innen besonders gut geeignet ist, wenn auf und in Gaia viel Bewegung und Turbulenzen sind. Und keinen geeigneteren Zeitpunkt als jetzt könntet ihr finden. Herkömmliche Erdung über eure Wurzeln, über eure Erdkanäle und innere Erdung, in euch hinein, so wie wir es oftmals miteinander praktiziert haben in den vergangenen Jahren. Auch hier das Sowohl-als-auch. Gleichzeitig, wie ihr es auch immer wieder hört, gehimmelt zu sein. Verbunden zu sein, hoch und weit hinaus in den Kosmos. Hoch und weit hinaus und hinauf in die lichtvollen Ebenen, in die Schöpfer-Ebenen. Und in eure Heimatebenen. Ebenso in die Ebenen eurer solaren Geschwister. Eurer solaren Einhorn-Geschwister. Auch diese stehen euch zahlreich im Jetzt zur Verfügung. Die solaren Einhörner aus der Ur-Zentralsonne stehen euch zur Verfügung. Nehmt all diese Hilfe in Anspruch, wenn ihr mögt.

Doch aller höchste Priorität hat für euch – geankert zu sein – in euch ruhend, vertrauend und gelassen zu sein. Im Auge, im Zentrum des Sturmes aufrecht stehend, mit euren erwachenden, ermächtigten Licht-Wirbelsäulen.

Während ihr gleichzeitig immer und immer wieder in Verbindung tretet, mit eurem bewussten Atmen. Ob es der Liebes-Atem, der Ermächtigungs-Atem, der Göttinnen-Atem, der Liebes-Ermächtigungs-Atem ist oder, oder oder… das senkrechte Atmen, welche Möglichkeiten auch immer euch hier zur Verfügung stehen – tut es ihr Lieben, tut es, praktiziert es. Setzt es um in eurem Jetzt-Sein, in eurem Leben – genau jetzt.

 

Vergesst den göttlichen Humor nicht

Und ihr Lieben, noch etwas Wichtiges, an das wir euch erinnern möchten. Egal, wie ernst, egal wie herausfordernd die Jetzt-Zeit und die kommende Zeit auch sein mag, vergesst den Göttlichen Humor nicht. Versucht auch hier immer und immer wieder den Göttlichen Humor einzuladen, der euch in Nullzeit heraus katapultieren kann, wenn ihr auf den Dingen zu nahe drauf steht. Der euch die nötige Distanz geben kann, wenn ihr allzu involviert seid in eure persönlichen, wie auch übergeordneten Geschichten.  

Ihr seid bestens ausgebildete, geschulte Wesen. Ihr seid über einen äonenlangen Zeitraum vorbereitet worden auf genau diese Raum-Zeit-Spanne in der ihr euch, in der wir uns alle jetzt befinden. Vertraut darauf, dass es so ist, auch wenn ihr euch möglicherweise nicht so fühlt.

Wisset es ist so.
Wisset es ist so.
Wisset es ist wahrlich, wahrhaftig so.

Ihr seid das Licht. Ihr seid Meisterheilerinnen, Meisterheiler.

Und ihr seid die Gesegneten.

Dies ist eure, euch über alles liebende Freundin Nada in der Strahlung und in Verbindung mit euren Geschwistern von Sirius A und euren Licht- und Sternenfamilien.

 

 

© Ina Kerstin Müller, September 2015 / www.phenoya.net